Autorisierter
Fachhandelspartner
Oki Executive
Ricoh Authorised Dealer
Hewlett-Packard
KYOCERA
ZEBRA
dexwet
Solution Partner
PolyIT
 

MPS = Managed Print Services

MPS (Managed Print Services) umfassen alle Massnahmen und Produkte (Hardware, Software, Verbrauchsmaterial und Dienstleistungen), die dem Ziel dienen, eine individuelle und optimal koordinierte Druck- und Dokumentenverarbeitung zu erreichen.

Unternehmen, welche sich für Managed Print Services entschliessen, können spürbare Verbesserungen in vielerlei Hinsicht erlange:

  • Kostensenkung von bis zu 30 Prozent im Zusammenhang mti der Dokumentenausgabe
  • Transparente, budgetierbare Printkosten
  • Gesteigerte Benutzerproduktivität
  • Reduktion der Abfallmenge
  • Erhöhte Datensicherheit
  • Neuinvestitionen nicht zwingend notwendig

Phasen eines professionellen MPS-Konzeptes

Analyse Ist-Zustand

Die Bestands- und Prozessanalyse ist die Basis eines MPS-Projekts. Ihre Qualität bestimmt die Passgenauigkeit der unternehmensspezifischen Bedarfsbestimmung. In sie fließen i.d.R. ein:

  • Bestehende Drucker und Multifunktionssysteme: technische Eigenschaften, Auslastung, Standorte
  • Bestehende Prozessabläufe zu diesen Systemen, z.B. Druckverhalten der Mitarbeiter am Arbeitsplatz und an zentralen Druckinseln
  • Kaufmännische Daten: Kauf-, Leasing-, Supportverträge

Definition optimaler Soll-Zustand

Die Analyse mündet in eine spezifische Bedarfsbestimmung mit der Beschreibung einer individuell zugeschnittenen Systemausstattung für alle Unternehmensbereiche und Standorte. Dieser Optimierungsplan kann u.a. folgende Elemente beinhalten:

  • Anzahl und Typen eingesetzter Systeme sowie dazugehörige Services und Verbrauchsmaterialien
  • Erstellen eines Gebäude- bzw. Raumplans mit Festlegung von Standort und Leistungsumfang, Voreinstellung und Abrechnungsmodus jedes Systems
  • Zentrales Treibermanagement und automatisierte Bestellprozesse
  • Einsatz zusätzlicher Softwarelösungen, um Datensicherheit (Authentifizierung, Follow-Me-Print etc.) und Arbeitsprozesse zu optimieren

Nach der Optimierung ist i. d. R. eine erhebliche Konsolidierung der im Unternehmen gewachsenen Print-Infrastruktur, d. h. Fax, Scanner und Drucker, zu verzeichnen. Zudem sind reduzierte Betriebskosten sowie mehr Effizienz die Folge.

Inbetriebnahme der neuen Struktur

Nach dem Roll out, der Auslieferung und Installation von Hard- und Software und der Schulung der Anwender findet die laufende Funktionskontrolle und Steuerung der Systemlandschaft im Regelbetrieb statt. Viele MPS-Anbieter umfassen lediglich den Betrieb in ihrem MPS-Konzept. Der Anteil externer Dienstleistungen in der Betriebsphase wird in einem Service Level Agreement (SLA) festgehalten. Dieser kann beinhalten:

  • Einrichtung eines Help-Desk
  • Automatische Störungsmeldung
  • Modus der Lieferung von Verbrauchsmaterialien und Ersatzteilen
  • Update- und Upgrade-Vereinbarungen zu Hard- und Software
  • Regelmäßige Status-Reports und -Besprechungen, um ggf. weitere Optimierungen vornehmen zu können

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Rufen Sie uns an! Gerne beraten wir Sie Vorort!

Aktuelles
10.12.2018
Vorhersehbare Kostenentwicklung dank der OKI Executive Series!
Weitere Infos
Polyton GmbH ▪ Altmannsteinstrasse 32 ▪ CH-8181 Höri ▪ Telefon +41 44 886 28 05 ▪ Telefax +41 44 886 28 06 ▪ info@polyton.ch